Lozuka bezeichnet sich als „regionales Webkaufhaus“ und wurde von der billiton internet services GmbH entwickelt. Der lokale Online-Marktplatz mit Händlern der Kreisstadt Siegen ist seit September 2016 online.

Vom Marktplatzbetrieb bis zur Auslieferung bietet Lozuka alles aus einer Hand.

Mit einem eigenen Lieferservice und bisher kostenfreier taggleicher Lieferung bei zwei täglichen Lieferzeitfenstern von Montag bis Samstag grenzt sich Lozuka weitestgehend von anderen Marktplatzmodellen ab. Das Liefergebiet umfasst Siegen und Umgebung (bis 20 Minuten Ausfahrtzeit ab Statdtzentrum). Eine Reservierungsfunktion zur Abholung im Geschäft ist ebenfalls gegeben.

Hochwertige Produktdaten

Auf eine weitestgehend einheitliche Qualität der Produktbilder wurde geachtet. Die Anbindung von Warenwirtschaftssystemen steht im Vordergrund, auch wenn in der Anfangsphase offensichtlich viele Händler „nur“ manuell Produkte listeten. Mittlerweile ermöglicht Lozuka 20 standardisierte Anbindungen an unterschiedliche Warenwirtschaftssysteme. Ein Google Product Feed kann per XML eingebunden werden.

Mit der „Guten Fee“ ist Lozuka ein rhetorisch spitzfindiges wie funktionell zielführendes Serviceelement für lokale Online-Kunden gelungen. Das Support-Team steht Usern nicht nur per Live-Chat als Ansprechpartner zur Verfügung, sondern kümmert sich auch um spezielle Produktwünsche oder erledigt den Einkauf.

Kaufabschluss durch Haustürgeschäft

Lozuka versteht sich als „regionales Gemeinschaftsprojekt“, das die Digitalisierung als Chance wahrnimmt. Mit einem nicht allzu übermodischen Webshop und einer guten Usability versucht man auch ältere Menschen zu erreichen und hat – durch die Anbindung von Supermärkten – seine Stärken vor allem im breiten Lebensmittelsortiment. Einzig der „Door-Deal“, d. h. der noch nicht mögliche direkte Online-Abschluss des Kaufs auf der Plattform, sondern bei Übergabe der Bestellung an der Haustür, sollte irgendwann besser als eine Option unter weiteren Bezahlverfahren des klassichen E-Commerce gelten.