Feedback aus 1.130 Kommunen: Weihnachtstrubel ade – kleinteiligere Aktionen im Vordergrund

Fast 80 Prozent der Weihnachtsmärkte fallen 2020 coronabedingt aus, so die Ergebnisse einer bundesweiten Befragung der CIMA Beratung + Management GmbH in Kooperation mit mehreren Partnern.

(mehr …)

Doppelinterview zur Zukunft von Innenstadt und Handel

In einem umfangreichen Interview mit dem Berliner Beratungsunternehmen eStrategy Consulting gehen Roland Wölfel, Geschäftsführer CIMA Beratung + Management GmbH, und Andreas Haderlein, Leiter des Projektbüros cima.digital, auf brennende Fragen zur Zukunft von Innenstadt und Handel ein.

(mehr …)

Aktuelle Umfrage: WEIHNACHTSAKTIONEN 2020

Seit dem 2. November ist Deutschland im „Lockdown light“. Auch wenn die gegenwärtigen Einschränkungen für den Innenstadthandel „milder“ ausfallen, steht das Vorweihnachtsgeschäft auf dem Spiel, ebenso stimmungsvolle Cities oder geselliges Beisammensein am Glühweinstand. Wie reagieren Citymanagement- und Stadtmarketingorganisationen auf diese Situation? Dies soll eine aktuelle Umfrage eruieren.

Die Weihnachtszeit mit ihren vielfältigen Aktionen gehört für den Handel zur umsatzstärksten und wichtigsten Zeit des Jahres. Im Corona-Jahr 2020 ist sie existenziell, aber angesichts der Pandemielage stehen nun landauf, landab die Weihnachtsmärkte in Frage – oder wurden bereits abgesagt. Der Schutz von Leben und Gesundheit geht zu Recht vor.

Gemeinsam mit HDE, bcsd und weiteren Partnern will sich die cima für die Findung von sicheren und wirkungsvollen Aktivitäten zur Unterstützung des Handels und der Ortszentren im Advent einsetzen. Und wir möchten die Vorhaben – ob analoge oder digitale – der lokalen Akteure teilen. Dafür müssen wir zunächst die aktuelle Situation in den Kommunen kennen. Unterstützen Sie uns dabei!

Wir freuen uns über Ihre Beteiligung an der folgenden Umfrage, die nur ca. 3 Minuten Ihrer Zeit in Anspruch nimmt.

Noch Plätze frei: Praxisseminar „Kümmern 2.0“ – alles, was Sie über lokale/regionale Online-Marktplätze wissen müssen

Verknüpfte Unternehmen/Organisationen:Andreas Haderlein
Zalando Outlet – Frequenzbringer in der Leipziger Straße von Frankfurt-Bockenheim (Foto: Andreas Haderlein) Was können, was sollen lokale Online-Marktplätze leisten? Das Praxisseminar geht in die Details (Foto: Andreas Haderlein)

Hinweis für Kurzentschlossene: Für die Seminarveranstaltung „Kümmern 2.0“ am kommenden Donnerstag, den 9. Mai, in Frankfurt am Main sind noch Plätze frei. Sonderkonditionen für Berufseinsteiger. Die eintägige Veranstaltung mit Andreas Haderlein liefert eine fundierte Entscheidungsgrundlage für Ihre digitale City-Strategie sowie konkretes Handwerkszeug für das Projektmanagement von lokalen bzw. regionalen Online-Marktplätzen. (mehr …)

2. Auflage des Praxisseminars „Kümmern 2.0“ am 9. Mai 2019 – Frühbucher aufgepasst!

„Kümmern 2.0 – lokale/regionale Online-Marktplätze managen und moderieren“, so heißt die eintägige Veranstaltung mit Andreas Haderlein in Frankfurt am Main. Sie liefert eine fundierte Entscheidungsgrundlage für Ihre digitale City-Strategie sowie konkretes Handwerkszeug für das Projektmanagement von lokalen bzw. regionalen Online-Marktplätzen. (mehr …)

Vortrag & Buchvorstellung in Brühl: Wie Städte und Handel die digitale Transformation meistern

Verknüpfte Unternehmen/Organisationen:Andreas Haderlein

Am Mittwoch, den 6. Juni 2018, stellt Andreas Haderlein sein neues Buch „Local Commerce“ im Rahmen einer Vortragsveranstaltung in der Brühler Buchhandlung von Karola Brockmann vor. (mehr …)

25 dänische Citymanager*innen auf Erkundungstour in der „Online City Wuppertal“

Verknüpfte Initiativen:Future City Langenfeld  •  Kiezkaufhaus (Wiesbaden) – EINGESTELLT  •  Lozuka in Siegen  •  Online City Wuppertal/F.O.R.U.M.
Verknüpfte Unternehmen/Organisationen:Atalanda GmbH  •  QDEGA Loyalty Solutions GmbH  •  Andreas Haderlein  •  Kiezkaufhaus Michael Volkmer  •  Lozuka GmbH

Am 10. April 2018 veranstaltete die Local Commerce Alliance (LCA) eine englischsprachige Podiumsdiskussion samt Besuche bei Händlern der „Online City Wuppertal“. In den Wuppertaler „Kontakthof“ in Elberfeld waren über 25 dänische Akteure aus Citymanagement-Organisationen und kommunalen bzw. digitalstrategischen Beratungsinstitutionen gekommen. Ein Kurzbericht zu den „Local Commerce Talks“.  (mehr …)

Digitale City-Initiativen im medialen Fleischwolf – wieso, weshalb, warum?

Es ist der immer gleiche Mechanismus: Je positiver und weichgespülter über digitale City-Initiativen berichtet wird, desto ausgeprägter ist der Erregungsmodus, der in kritischen wirtschaftsjournalistischen Betrachtungen folgt. Eine sachliche Auseinandersetzung über Sinn und Zweck, Probleme und Chancen von lokalen Online-Marktplätzen bleibt dabei meist auf der Strecke. „Schuld“ an der gegenwärtigen Negativpresse über Online City Wuppertal & Co. ist eine (nicht repräsentative) Studie der Hochschue Koblenz, von der wir rein inhaltlich leider bisher nicht viel wissen und dessen Studiendesign und zugrunde liegende Methodik zumindest unter Experten Stirnrunzeln hervorrufen müsste. Bei Journalisten tut sie das offensichtlich nicht und so werden fröhlich weiter Äpfel mit Birnen verglichen. Eine Aufbereitung. (mehr …)

Zur Nutzung von LocalCommerce.info (Folge 1): Die Initiativen-Datenbank

LocalCommerce.info ist eine stetig aktualisierte Informationsplattform, auf der vor allem digitale City-Initiativen samt der beteiligten Unternehmen und Institutionen portraitiert werden. Schwerpunkt dabei ist Deutschland, es werden jedoch Initiativen und Plattformen aus dem gesamten DACH-Raum gelistet. Wie können Sie die Datenbank nutzen? (mehr …)

Nach oben